finanzenverlag

€uro am Sonntag GreenDeal

Das Wikifolio €uro am Sonntag GreenDeal Global investiert in Aktien und ETFs, die vom Megatrend des ökologischen und energetischen Umbaus der globalen Wirtschaft profitieren.

Investmentimpulse kommen vom Green Deal der Europäischen Union, wonach die CO2-Emissionen in der EU bis 2050 auf Null sinken sollen. Treiber ist überdies die neue US-Klimapolitik sowie die Billionen Dollar schweren Investitionen in grüne Infrastruktur der USA. Weitere führende Industrienationen wie China, Japan oder Südkorea planen ebenfalls langfristig Nullemissionen und einen drastischen Umbau ihrer Energiewirtschaft.

Bei der Aktienauswahl fokussieren wir uns auf drei Bereiche: Grüne Effizienz: Unternehmen, die bei ökologischen Baumaterialien, Filtertechnik und sonstigen Ausrüstungen aktiv sind. Grüne Infrastruktur: Unternehmen, die Technologien zur regenerativen Energieerzeugung (Wind, Solar etc.) herstellen, smarte und dezentrale Energienetze ausrüsten oder für umweltfreundliche Mobilität sorgen (E-Mobilität, Batterien, Wasserstofftechnologien, Sharing-Economy). "Green Majors": Versorger, die vor allem auf alternative Energiequellen setzen sowie Energiekonzerne, die sich hin zu regenerativen Quellen transformieren.

Potenzielle Neuaufnahmen analysieren wir anhand von Bewertungskennziffern wie etwa KGV, KCV oder KBV. Zudem werden üblicherweise charttechnische Analyse und Momentum-Ansätze zur Optimierung des Timings hinzugezogen.

Disclaimer

Die oben stehenden Angaben sind ausschließlich zur Information und zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Wertpapiers.

Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält. Vergangene Wertentwicklung, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklung und sollten keinesfalls die einzige Erwägungsgrundlage für die Auswahl eines Produktes sein. Sowohl die Höhe der Steuer als auch ihre Berechnungsgrundlage können sich in der Zukunft ändern, beide sind außerdem abhängig von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers.

Cookie Einstellungen